KÜNSTLERINNEN

Helene Balmer

TÄTIGKEITSBEREICH

  • Kunst am Bau
  • Skulpturen/Plastik/Objekte
Alemannengasse 44
4058 Basel
061 691 38 75

Werke

Helen Balmer arbeitet als selbständige Bildhauerin im eigenen Atelier mit Gips, Lehm, Wachs, Stein und Holz. Anfänglich gestaltete sie Porträts, später abstrakte Formen. Sie kreierte einerseits hunderte von Kleinplastiken, andererseits entwarf sie Modelle in Gips zu Monumentalskulpturen, welche sie mit ihrem Ehemann sowie den Lehrlingen und Lehrtöchtern des Künstlerehepaars in Marmor und anderem Stein realisierte. Viele von Helen Balmers Skulpturen sind im öffentlichen Raum zugänglich.

Skulpturen im öffentlichen Raum

1965: Wasserspiel. Entwurf zu Brunnenplastik aus Verrucano-Granit, Schulhof, Niedererlinsbach SO. Ausführung: Lorenz Balmer
1970: Wolke. Brunnenplastik aus weissem Marmor, Sekundarschule, Langnau i. E., Entwurf Helen Balmer-Gerber, Ausführung: Lorenz und Helen Balmer, 1976
1974: Dreiklang. Entwurf zu Monumentalskulptur, Sandstein (Pierre de Metz), Bäumlihof Gymnasium, Basel. Ausführung Lorenz Balmer, 1982
1975: Kalligraphie. Entwurf zu Relief aus Marmor, Fröschmatt Schulhaus, Pratteln. Ausführung: Lorenz Balmer, 1982
1976: Gartengestaltung. Entwurf für Kantonsspital Basel, Geländegestaltung unter Einbezug eines Wasserlaufes über abgetreppte Betonbassins. Ausführung: 1980
1980: Räumliche Schrift. Entwurf zu Monumentalskulptur in Laufener Kalkstein, Kirchgemeindehaus, Dornach. Ausführung: Lorenz Balmer
1990: Frau mit Weihgabe und Wächter. Entwurf zu zwei Monumentalskulpturen aus Granit, Marmor, Kalk- und Sandstein für das anonyme Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof Hörnli, Riehen. Ausführung: Lorenz Balmer, 1992–1993
1992/1993: Grosser Blumenstrauss. Entwurf zu Monumentalskulptur aus Griechischem Marmor, Gartenanlage „Auf der Burg“, Alemannengasse 44, Basel. Ausführung: Lorenz Balmer, David de Caro, Irene von Arb und Irene Maag
2019: Metamorphose. Entwurf in Ton, 1960, Bronzeguss 2019: Kunsthaus Zug

Einzelausstellungen

• Metamorphose-Plastik 1960 im Garten der Alten Universität Basel am Rheinsprung 11
1986: Plastiken, Galerie Franz Mäder, Basel
• 2002: Orangerie, Sarasin Park Riehen BS
• 2008: «Helen Balmer, 60 Jahre bildhauerisches Schaffen», in zwei Ateliers und im Garten, Alemannengasse 44, Basel
• 2013: «Helen Balmer, Figurines», AdK Galerie, Amsterdam
• 2017: Kunst im alten Bärensaal, Langnau i. E
• 2017: «Köpfe und Vögel», Rahmenkunst, Kunstfenster, Silvia Boss, Basel
• 2018: «Gertrud Spiess, erste weibliche Grossratspräsidentin», Bronzebüste, 50 Jahre Grossrätinnen für Basel Stadt, Jubiläum im Rathaus Basel
• 2019: «Von der Figur zum Raum – Skulpturen, Objekte, Installationen der Sammlung». Helen Balmer: Metamorphose. Kunsthaus Zug
• 2019: «Es war alles schon da!» Ausstellung zum 95. Geburtstag von Helen Balmer, David de Caro und Andreas Chiquet; Alemannengasse 44, Basel

Doppelausstellungen

• 1981: Helen Balmer, Basel, Plastiken mit Dorette Hügin, Riehen, Ölbilder, Collagen, Zeichnungen, Aula des Bodenacker-Gymnasiums, Liestal
• 1988: Helen Balmer, Plastiken, mit Olivier Saudan, Bilder – Galerie Franz Mäder, Basel
• 1988: Helen Balmer, Skulpturen, mit Jakob Schärer, Zeichnungen und Malereien – IST-Galerie, Burgdorf
• 1995: Helen und Lorenz Balmer, Philipp Mohler, Liestal, im Atelier für Bild und Rahmen
• 1997: Skulpturen im Dialog mit dem Stedtli, Helen Balmer mit Annatina Graf, Brauereichäller, Laufen
• 1997: Helen Balmer und Lorenz Balmer, 100 Skulpturen, Sprützehüsli, Oberwil
• 2004: Helen Balmer, Skulpturen und Florian Streit, Bilder – Galerie Mazzara, Riehen
• 2010: Helen Balmer, ruimtelijk werk und Dick Spyer, schilderijen en werk op papier, Beelden, Galerie AdK, Amsterdam

Preise (eine Auswahl)

1965: 1. Preis für Brunnenplastik aus Verrucano-Granit, Schulhof Niedererlinsbach
1970: 1. Preis für Brunnenplastik Wolke aus weissem Marmor, Sekundarschule Langnau i. E., ausgeführt 1976
1974: 1. Preis für Skulptur Dreiklang, Bäumlihof Gymnasium Basel
1975: 1. Preis für Relief Kalligraphie in Marmor, Sekundarschule II, Fröschmatt, Pratteln
1976: 1. Preis für Gartengestaltung, zentraler Teil des Gartens des Kantonsspitals Basel. «Geländegestaltung unter Einbezug eines Wasserlaufs über abgetreppte Betonbassins»
1984: 1. Preis für La fille aux fleurs, Gips, vom Lyceum Suisse anlässlich des Concours national feminin des Beaux-Arts, La Chaux-de-Fonds
1990: 1. Preis des Kunstkredits Basel-Stadt: Wettbewerb für das Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof am Hörnli in Riehen: Frau mit Weihgabe und Wächter

Literatur

Joachim Breitner u. a.: Isaak und Charlotte Riehm mit ihren Nachkommen.
Mannheim 2011, S. 203.

Andreas Chiquet, Isabel Zürcher: Helen Balmer – Zeichen stellen.
Christoph Merian Verlag, Basel 2020, ISBN 978-3-85616-920-6.